GruendungMuseumsverein-47.jpg

Pfarrmuseum

In der Nordostecke des Pfarrgartens von Taufers steht der gotische Kornkasten, ein schlichter Quaderbau. Im Schlussstein des Torbogens verweist die Jahrzahl 1559 auf eine bauliche Umgestaltung. Seit 1984 dient er als Pfarrmuseum. 

Zur Geschichte des Kornkastens: 

Seit der Zeit der Edlen von Taufers bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts hatten hier die Bauern das Zehentgetreide für den Richter der Herrschaft von Taufers und den Pfarrherrn einzuschütten, das dann auch nach altem Recht zu zwei Dritteln auf den Richter und zu einem Drittel auf den Pfarrer aufgeteilt wurde.

1984 führte Dekan Leo Munter den Kornkasten einer kulturellen Verwendung zu. Nach Vereinbarung kann das Pfarrmuseum von Einzelpersonen oder Gruppen unter fachkundiger Führung besichtigt werden. Die zahlreichen religiösen Bilder und Statuen aus allen Epochen der Kunstgeschichte lassen etwas vom tiefen Glauben der Menschen im Tauferer Ahrntal erahnen. 

Aber auch die Pfarrkirche birgt eine Reihe von Kunstschätzen. Besondere Beachtung verdient der über hundertjährige Hochaltar, der mit Hilfe eines Kirchenführers in Buchform (erhältlich in Pfarrkirche oder im Pfarrbüro) besser kennen gelernt werden kann.

Eine Gruppe Ehrenamtlicher rund um Pfarrarchivar und Kustos Richard Rieder hat das Pfarrmuseum seit dessen Gründung mit Idealismus aufgebaut und hat Führungen durch das Museum und durch die Pfarrkirche angeboten. Der Museumsverein Taufers möchte das begonnene Werk weiterführen und sein Wirkungsfeld unter Mitarbeit der Ansprechpersonen vor Ort auf das Dekanat (Tauferer Ahrntal) ausweiten. Alle Freunde der sakralen Kunst sind eingeladen Gründungsmitglied des Museumsvereins Taufers zu werden.

Die Gründungsversammlung findet am Montag, 22. Juli 2019 um 19.30 Uhr in der Aula Magna des Pfarrheims von Taufers statt. Die Initiatoren des Vereins wollen das Pfarrmuseum erhalten, führen und weiter entwickeln und die Wertschätzung und den Sinn für die Kunst im Tauferer Ahrntal durch Kirchenführungen und verschiedene Ausstellungen fördern. Zur Gründungsversammlung sind alle herzlich eingeladen, vor allem wer als Gründungsmitglied die Tätigkeit des Vereins ideell und materiell zu unterstützen bereit ist. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10 €.

Hier geht es zu Satzungen bzw. Statuten des Vereins:

Statuten

 

 

Hohe Kompetenzdichte an der Spitze des neuen Museumsvereins Taufers

Unternehmer und Steuerprüfer Walter Ausserhofer zum Vorsitzenden gewählt

 

31.07.2019 Pressemeldung

 

 

 

Sand in Taufers. Am Dienstag, 30. Juli – eine Woche nach der Gründungsversammlung – wurde der Vorstand des Museumsvereins Taufers gewählt. Der Museumsverein geht aus dem lokalen Pfarrmuseum hervor, das in den 1980er Jahren von Dekan Leo Munter ins Leben gerufen wurde. Sachkundig und mit großem Engagement geführt wurde es über die Jahrzehnte von Richard Rieder gemeinsam mit ebenfalls ehrenamtlichen Kuratoren.

 

Nun schlägt das Museum formal und inhaltlich ein neues Kapitel auf. Der neu gewählte Vorstand wird die zukünftige strategische Ausrichtung des Museums und die Aktivitäten in Anlehnung an die Statuten planen. Vorsitzender ist der bekannte Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Walter Ausserhofer. Da er einerseits Kunstliebhaber ist und andererseits als Steuerberater eine große Zahl von Vereinsgründungen begleitet hat, wird er in dieser Rolle einen wichtigen Beitrag leisten können. Zu seinem Stellvertreter wurde Robert Innerbichler gewählt. Weitere Mitglieder des Vorstands sind Romana Stifter, Alexa Nöckler, Josef Engl Bisignano, Kurt Egger, Wolfgang Mair, Robert Innerbichler und Markus Weger.

 

Der Vorstand wird sich nun näher mit dem Museumsbestand im Sinne der Exponate, aber auch im Sinne der Eigentumsverhältnisse auseinandersetzen.

 

Auch für die Mitglieder steht bereits ein interessanter Termin auf der Agenda: eine Begegnung mit dem Franziskanerpater Daniel Höllwerth in Gais. Er wird sich in der letzten Augustwoche dort aufhalten und an einer Ikone malen.