Pfarrsender Taufers

1988 begann Pfarrer don Ercole Pasqualotto mit den ersten Übertragungen von Gottesdiensten aus seiner Pfarrei Sacra Famiglia in Bozen. Die Liberalisierung der Radiofrequenzen hatte das möglich gemacht. Dekan Leo Munter suchte sofort um eine solche Frequenz an und mit Hilfe des KVW-Vorsitzenden Josef Feichter (Bürgerhaus Peppe) wurde die erste Sendeanlage angekauft und in der Sakristei der Pfarrkirche Taufers untergebracht.

Damit konnten alle Gottesdienste aus der Pfarrkirche im Raum Taufers übertragen werden. Dazu kam auch eine tägliche Abendsendung, die von verschiedenen Pfarrgruppen gestaltet wurde. Der Pfarrsender fand gleich viele Zuhörer bei den älteren und kranken Leuten, die so wieder am kirchlichen Leben teilnehmen konnten. Um das ganze Dekanat zu versorgen, wurde bald ein Umsetzer in St. Johann aufgebaut, damit man auch in Prettau den Pfarrsender empfangen konnte.

Inzwischen hat die Diözese den Privatsender Radio Grüne Welle angekauft und der Pfarrsender Taufers kann sich dazuschalten. So wird rund um die Uhr ein Unterhaltungsprogramm mit religiösen Sendezeiten angeboten. Der Pfarrsender von Taufers kann Beerdigungen und Messfeiern aus der Pfarrkirche übertragen. Am Abend wird von Montag bis Freitag um 18.45 der Rosenkranz gebetet, im Anschluss werden die Pfarrmitteilungen angesagt und danach verschiedene lokale Beiträge ausgestrahlt.

Sie empfangen den Pfarrsender Taufers auf der Frequenz 88,40 Mhz im Raum Taufers /Luttach /Gais, und auf 106,10 Mhz im Ahrntal.

Kontaktperson ist Paul Beggiato, Mühlen Tel. 3403818852